Sommerresidenz

Dana von Suffrin

Sommerresidenz 2023

Dana von Suffrin im Heine-Haus Hamburg
Dieses Jahr ist die 1985 geborene Münchner Schriftstellerin Dana von Suffrin Sommerstipendiatin im Heine-Haus. Deren 2019 erschienenes Romandebüt „Otto“ wurde mehrfach ausgezeichnet. Es erzählt vom Patriarchen, der zum Pflegefall wird, und in dessen Schicksal sich alle Abgründe und Wendungen jüdischer Familiengeschichte im 20. Jahrhundert widerspiegeln. Am Mittwoch, dem 12. Juli las Dana von Suffrin aus ihrem Roman im Hamburger Heine-Haus. Das Hamburger Abendblatt berichtete an diesem Tag in einem umfangreichen Artikel über unsere Sommerresidentin. (>> Artikel hier lesen) Die Residenz wird gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius Bildnachweis: Heine-Haus e. V.