Mittwochssoirée

Eva Linhart: Buch & Kunst.

Eine Verbindung aus Leidenschaft

Mittwoch, 13. März 2024, 19.30 Uhr
Gartensaal des Heine-Hauses

Eva Linhart Foto: Axel-Schneider
Blick in die Ausstellung „Erfolgsprogramm Künstlerbücher. Der Verlag der Buchhandlung Walther König“ © Museum Angewandte Kunst Frankfurt

Was entsteht, wenn Buch und Kunst aufeinandertreffen? Auf jeden Fall immer etwas Neues, Aufregendes und Unerwartetes. Wie fruchtbar die Verbindung sein kann, verfolgen wir vom Mittelalter bis heute. Welches Verhältnis kann zwischen Text und Bild im Buch entstehen und welche enorme Kulturleistung stellen die gebundenen Seiten als Kunstobjekt dar? Entlang der Traditionslinie von illuminierten Handschriften der Gotik bis zu Künstlerbüchern der Jetztzeit tauchen wir in das Zusammenwirken aus Material, handwerklichem Können, künstlerischer Phantasie, technischer Innovation und gesellschaftlicher Entwicklung ein. Wir lassen uns von der Vielseitigkeit, Gestaltungslust und Schönheit begeistern und vom Entfaltungsspiel der Blätter inspirieren.

Eva Linhart ist Kunsthistorikerin mit dem Schwerpunkt Kunst- und Bildtheorie an der Schnittstelle freie und angewandte Kunst. Als Kustodin und Kuratorin leitet die Abteilung Buchkunst und Grafik am Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main.

Linhart studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie in Frankfurt am Main und promovierte in Basel bei Gottfried Boehm zum Thema Künstler und Passion entlang der Malerei von James Ensor. Ihr Volontariat absolvierte sie beim Parkett-Verlag in Zürich.

Ihre wichtigsten Ausstellungen sind: Almir Mavignier. Additive Plakate (2004), Das richtige Buch. Johannes Gachnang als Verleger (2005), Gunter Rambow. Plakate (2007), Květa Pacovská. Maximum Contrast (2008), Tobias Rehberger. Flach. Plakate, Plakatkonzepte und Wandmalereien (2010), Double Intensity. 30 Jahre Brinkmann & Bose (2011) sowie Buchkunst total, Sammlung total (2012). Mit der Ausstellung Give Love Back. Ata Macias und Partner (2014/15) fragte sie danach, was angewandte Kunst heute sein kann, und stellte in 172 neue Buchobjekte (2017) die Neuerwerbungen von Künstlerbüchern zwischen Grafikdesign und Self-Publishing vor. Die Ausstellung Michael Riedel. Grafik als Ereignis (2018) konzentrierte sich auf die Schnittstelle angewandte und freie Kunst. Ihre letzte Ausstellung Erfolgsprogramm Künstlerbücher. Der Verlag der Buchhandlung Walther König (2022) setzte sich mit der kulturbildenden Rolle dieses prägenden Kunstverlags auseinander.

 

 

Bildnachweis:

Porträtfoto Eva Linhart: Axel Schneider, Frankfurt am Main

Blick in die Ausstellung „Erfolgsprogramm Künstlerbücher. Der Verlag der Buchhandlung Walther König“ im Museum Angewandte Kunst Frankfurt 2022
Foto:
Wolfgang Günzel/ Barbara Rademacher, Frankfurt am Main
Copyright: Museum Angewandte Kunst Frankfurt